Planänderung

Die Tage verfliegen und jeden Abend liege ich im Bett und denke, Mist, jetzt hast du wieder vergessen einen neuen Bericht zu schreiben…

 

Letzten Donnerstag haben wir uns entschieden unseren Wochenendtrip nach Morro de São Paulo abzusagen, bzw zu verschieben. Es hat so viel geregnet letzte Woche und die Vorhersage für das Wochenende sah nicht viel besser aus. Also haben wir das Hostel spontan nochmal umgebucht und fahren nun erst in zwei Wochen. Alle sagen schon, dass es so ungewöhnlich ist, dass es im September noch so viel regnet, aber dass wir uns freuen sollen, weil wir uns bald wünschen werden dass es regnet :D

 

 

Der neue Plan für das Wochenende war dann ein Tagesausflug nach Kaonge, einem sogenannten „Quilombo“. Quilombos sind Dörfer, die von ehemaligen Sklaven gegründet wurden als sie aus der Sklaverei freikamen und inzwischen Leben die Menschen der (über-) nächsten Generation dort. Normalerweise sind diese Dörfer nicht einfach für Besucher frei, aber am Samstag war ein großes „Austernfest“ dort, mit vielen kulturellen und geschichtlichen Informationen, traditionellem Essen und Seminaren zu bestimmten Themen.
Recht früh morgens hat uns eine Kommilitonin abgeholt (sie ist eigentlich Tourguide und studiert nur nebenbei) sie hat uns gefragt ob wir dort mit hin wollen. Vorort wurden dann einige Reden gehalten und selbst produzierte Sachen verkauft. Wir haben an einem Seminar zum Gestalten von T-Shirts teilgenommen und ein kleines Mädchen hat versucht uns Samba beizubringen. Das Wetter war super und entgegen der Vorhersage war es super warm. Leider gab es nicht so viele Sitzmöglichkeiten, was auf Dauer etwas anstrengend war. Zwischendurch wurde noch die Flucht der Sklaven und die Jagd auf sie in einem Theaterstück nachgespielt. Allerdings nicht auf einer Bühne sondern einfach zwischen allen Zuschauern, was  am Anfang wirklich etwas furchteinflößend war… Nach ein bisschen live Musik und Samba, haben wir uns dann wieder auf den knapp 2 Stündigen Rückweg gemacht.

 

Der baulärmfreie Sonntag musste natürlich erstmal zum Ausschlafen genutzt werden;) Und dank meiner neuen Errungenschaft geht das nun noch viel besser. Ich habe mir eine Luftmatratze gegönnt und schlafe nun zwar etwas wackelig mit einer dünnen Matratze auf einer Luftmatratze auf dem Bett, aber es ist endlich nicht mehr hart :) :) Nachmittags war ich an der Promenade an der ein Markt war, allerdings war es so warm und es waren so viele Leute unterwegs, dass ich es dort nicht ganz so lange ausgehalten habe…

 

Den heutigen Tag habe ich vor allem mit dem Schreiben von Bewerbungen verbracht, aber nun, wo die Mittagssonne so langsam nachlässt, wird es Zeit mal wieder ein bisschen am Strand zu entspannen und sich im Meer ein bisschen Abkühlung zu verschaffen Also bis bald!

 

 

PS: Fotos von Samstag habe ich natürlich auch hochgeladen!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0