Man kann ja nicht alles haben

Hallo ihr Lieben, da bin ich mal wieder!
Die letzten Abende waren wir immer unterwegs, da bin ich irgendwie nicht dazu gekommen was zu schreiben.

 

Nun ist es Sonntagmittag und heute war der erste Morgen an dem ich einfach schlafen konnte. Kein Baulärm, nur die ätzende Hunde vom Nachbarn. Aber ich will ja nicht so anspruchsvoll sein, ein Tag ohne Presslufthammer etc reicht ja erstmal :)! Dazu kommt noch, dass mir eine Konstruktion gebaut hab ;) mit der ich meinem großen Strandhandtuch als Vorhang benutzen kann und es somit nicht mehr um kurz vor 6 schon taghell ist in meinem Zimmer. Nun hab ich zwar ein Handtuch weniger aber naja...
Auch passend zur Überschrift: Als ich neulich in meinem Zimmer saß und was am PC gemacht hab ist Theresa duschen gegangen. Soweit nichts ungewöhnliches....genau in dem Moment als sie die Dusche angemacht hat, ist das Licht in meinem Zimmer dunkler, und der Ventilator langsamer geworden...naja, Strom für alles gleichzeitig wäre ja auch zu schön ;)
Wäsche waschen ist hier auch immer spannend. Wir haben noch nicht rausgefunden hab es an der Waschmaschine oder am Waschmittel liegt, aber saubere Klamotten kommen da nicht immer bei raus.

Letzten Donnerstag haben wir in den Geburtstag von einer anderen deutschen Studentin reingefeiert. Leider hab ich da schon gemerkt, dass es meinem Hals nicht so wirklich gut geht. Freitag war dann die offizielle Willkommensveranstaltung für internationale Stundenten in der Uni. Neben so einigen Infos haben wir auch eine Tasche, ein T-Shirt und eine Trinkflasche bekommen. Wie André so schön sagte: Wie zur Einschulung ;)

In den letzten Tagen waren wir zweimal am Strand um den Sonnenuntergang anzuschauen. Das ist echt super schön. Irgendwas scheine ich ja doch richtig gemacht zu haben in den letzten Jahren, dass ich nun hier sein kann und all solche schönen Dinge genießen kann :)

Gestern haben wir uns mit einigen anderen deutschen Studenten und Brasilianern getroffen um typisch brasiliansch zu kochen. Fragt mich nicht wie dieses eine Gemüse hieß, aber im rohen Zustand war es echt sehr unappetitlich.  Sobald man diese schotenartigen Dinger aufgeschnitten hat, kam einem Schleim und im schlimmeren Fall auch noch ein Wurm oder ähnliches entgegen. Ich glaube wir haben mehr von den Teilen weggeschmissen als wir am Ende zum Kochen benutzt haben. Im Gericht schmeckten sie dann eigentlich sogar ganz gut, aber nein, die Dinger werde ich nie wieder kaufen :D
Nach dem Essen haben die Brasilianer uns dann noch ein bisschen brasilianischen Tanz beigebracht. Wären angetrunkene brasilianische Männer nicht so aufdringlich hätte das Ganze bestimmt noch etwas mehr Spaß gemacht;)

 

Bei solchen gemischten Runden wechselt die Sprache irgendwie im Minutentakt. Deutsch, Englisch, Portugiesische,... Und ich muss auch sagen, egal mit wem man sich hier so unterhält, es gibt wenige die noch nicht überfallen worden sind. Man sollte also wirklich immer noch ein bisschen mehr Geld versteckt bei sich haben und entweder nach einem Überfall noch was überzuhaben um nach hause zukommen oder auch, um dem "Räuber" noch mehr geben zu können. Einige haben nämlich  auch erzählt dass die Räuber recht sauer wurden wenn man nicht mehr Geld dabei hatte und einem das nicht geglaubt haben. Und wenn man schon ausgeraubt wird möchte man sein Gegenüber ja nicht auch noch sauer machen.

Schon ein bisschen absurd, dass man jedes Mal wenn man ab dem späten Nachmittag das Haus verlässt es so plant, dass man Geld für einen Überfall bei hat. Aber naja, bis jetzt ging ja noch alles gut und ich will es ja nun auch nicht herbeischreien, nur sollte man sich vorher einfach mal damit beschäftigt haben:"Was wäre wenn..."


Inzwischen haben wir auch herausgefunden was wir noch alles für unsere Anmeldung bei der Polizei brauchen. Neben mehreren Formularen mussten wir nun auch noch Passfotos machen und mehrere Gebühren bezahlen. Nun sollten wir alles beisammen haben damit bei unserem Termin am Mittwoch alles klappt.

So, Theresa telefoniert grade für mich mit Michael, weil ich leider inzwsichen überhaupt nicht mehr sprechen kann und nun doch glaube, dass es nicht reicht nur Tee zu trinken und ich mich nun mal wegen Medikamenten beraten lassen (Seine Frau ist Krankenschwester). 

Ich glaube mehr Spannendes gibt es grade nicht so zu erzählen, und falls mir gleich doch noch was einfällt melde ich mich nochmal ;)

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Andrea (Mittwoch, 10 September 2014 18:37)

    Gute Besserung wünsche ich dir!! :) Bis auf den brasilianischen Standard hören sich deine "Tagebuchgeschichten" echt gut und nach einer spannenden/ interessanten Zeit an, ich freu mich für dich!! :) Grüße aus dem langweiligen deutschen Alltag ;) :**