Angekommen

Nach einem langen Reisetag sind Theresa und ich gut in Salvador angekommen und nach etwas hin und her wegen eines kaputten Gepäckbandes kam dann sogar auch all unser Gepäck!
Am Flughafen wartete schon wie versprochen Michael, unser Vermieter, der uns abholte. Die Taxifahrt hat er gleich mit ein bisschen Ortskunde verbunden und uns einige Kilometer schönen Strand gezeigt und direkt Pläne mit uns für die nächsten Wochenenden geschmieded


An der Wohnung angekommen kippte meine Stimmung allerdings etwas... ja ich weiß, Südamerika, andere Standards und so, dessen bin ich mir ja auch wirklich bewusst, ist ja nicht das erste Mal dass ich mich auf diesem Erdteil befinde....Aber die Wohnung ist alles andere als wohnlich oder gemütlich oder einladend oder oder oder....mit meinem kahlen Zimmer kann ich ja meinetwegen leben, aber das Bett ist so weich wie eine Parkbank und das Bad werde ich morgen erstmal schrubben. Die Küche hab ich mir lieber noch nicht ganz so genau angeschaut, Zeit zum Einkaufen hatte ich eh noch nicht und der erste Blick hat nicht garde zum Kochen eingeladen!

Nach einer kurzen Dusche und mit frischen Klamotten hat Michael uns wieder abgeholt und zusammen mit einer anderen deutschen Studentin die seit 3 Tagen hier ist waren wir in der Stadt essen und haben ein paar Plätze mit Live-Musik abgeklappert...
Inzwischen bin ich seit ca. 26 Stunden auf den Beinen und echt kaputt aber ich kann mich trotzdem nicht so wirklich auf mein Bett freuen :-/

Morgen früh zeigt uns Michael die Uni und das Büro für international Studierende, damit wir uns da erstmal melden können und unsere Kurse etc absprechen können. Anschließend steht dann natürlich auch erstmal noch das Koffer Auspacken und das Einkaufen auf dem Plan...


Ihr merkt vermutlich schon, so richtig angekommen bin ich noch nicht, aber naja, ich bin ja auch erst ein paar Stunden hier...
Ich versuche nun gleich mal auf dem Holzbrett von Bett zu schlafen, bis die Tage ihr Lieben!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0